„Stau in den Rieselfeldern“ am 29.04.2019

Am 29.04.2019 stellten sich Mitglieder der BI morgens zur Hauptdurchfahrtsszeit an die Kreuzung, an welcher sich die Ströme der morgendlichen Pendlerfahrzeuge treffen. Mit einem Schild machten sie auf die Probleme aufmerksam, die sich unweigerlich ergeben, wenn sich endlose Verkehrsströme durch ein nicht dafür vorgesehenes Naturschutzgebiet bewegen. Dabei hielten sie auch das eine oder andere Auto an, befragten die Fahrer nach ihrer Wegstrecke und erzählten von den Problemen, die sich aus der Wahl des Weges ergeben. Die meisten der Autofahrer zeigten Verständnis für die Lage, machten häufig auch auf ihre eigenen Lage aufmerksam und stimmten darin überein, dass verkehrstechnische Alternativen im Sinne von guten Anbindungen durch den öffentlichen Nahverkehr sehr hilfreich und entlastend wären. Begleitet wurde die Aktion durch ein Team des WDR, der davon in einem Beitrag in der „Lokalzeit Münsterland“ berichtete. Im Lokalradio erging eine Staumeldung, in welcher von einem „Verkehrsstau in den Rieselfeldern“ berichtet wurde, den einige Autofahrer angezeigt hatten. Auch hierbei wird ersichtlich, wie selbstverständlich und knapp bemessen an Zeit hier der Weg durch ein europäisches Vogelschutzreservat einkalkuliert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.